[Rezension] Melody of Eden 2




Buchtitel:  Melody of Eden - Blutwächter
Autor: Sabine Schulter
Verlag: Dark Diamonds
Seitenanzahl: 351
Sprache: Deutsch






Klappentext


Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…


Meine Meinung


Nachdem mir der erste Teil bereits so gut gefallen hatte, habe ich die Fortsetzung schon sehnsüchtig erwartet gehabt. Und natürlich hat mich Sabine Schulter auch dieses Mal wieder nicht enttäuscht.

Das Cover ist wunderschön und passt in der Aufmachung super zum Cover des ersten Bandes. Dieses tiefe Blau und der riesige Vollmond im Hintergrund lassen alles sehr magisch und auch unglaublich romantisch aussehen. Und das passt ja auch perfekt zur Geschichte.

In diesem Teil kommen wir dem Geheimnis der veränderten Tiere etwas näher auf die Spur und lernen dabei auch die Vampire aus den anderen Bezirken kennen. Mel hat sich nun schon in ihr neues Leben als Vampir eingelebt und kommt immer besser damit klar. Natürlich taucht auch Rufus wieder auf und heizt unseren Vampiren kräftig ein. Dabei wird er in seinen Plänen immer skrupelloser, denn noch einmal möchte er Eden und Melody nicht entkommen lassen. 

Der Einstieg fiel mir wieder sehr leicht, obwohl der erste Teil ja doch schon etwas weiter zurücklag. Doch die Geschichte schließt eigentlich direkt an die Geschehnisse des vorangegangenen Buches an und macht es dem Leser leicht die vorherigen Ereignisse zu rekapitulieren. Dadurch kann man sich ganz einfach wieder von der Handlung mitreißen lassen. Während des Lesens kommt man auch gar nicht zum Pause machen, denn es passiert einfach so viel. Da haben mir Mel und Eden streckenweise echt Leid getan bei dem, was sie alles durchmachen müssen. Trotzdem wirkte die Geschichte nicht zu überladen, sondern es herrschte durchweg ein gut portioniertes Maß an Spannung und Action. Dabei kamen auch die etwas ruhigeren Szenen nicht zu kurz. 

Der Schreibstil ist, wie man das von Sabine kennt, wieder sehr flüssig und vor allem bildhaft, sodass man sofort die ablaufende Szene vor seinem inneren Auge hat. Und natürlich dürfen auch die Gefühle nicht fehlen. Besonders das Ende war noch einmal sehr emotionsgeladen und wartete mit einem extrem fiesen Cliffhanger auf.

Mel und Eden bilden auch hier wieder ein echt süßes Team, mit dem man einfach mitfiebern muss. Besonders schön fand ich die Entwicklung, die man langsam aber sicher bei Eden feststellen kann. Stück für Stück legt er seinen verschlossenen Charakter ab und versucht für Mel etwas offener mit seinen Gefühlen umzugehen. Auch die kleine Ivy ist in diesem Teil wieder total knuffig und verzaubert den Leser einfach. Neben den bekannten Charakteren des ersten Teils, lernt man in diesem Band aber auch einige neue Charaktere kennen. Die wichtigsten dabei sind wohl die Zwillinge Karis und Toja, denen nachgesagt wird eine spezielle Fähigkeit gegenüber Frauen zu haben. Besonders mit Toja kommt es dadurch öfter zu unterhaltsamen Szenen mit Mel, was Eden allerdings nicht ganz so lustig findet.


Fazit


Auch der zweite Teil von "Melody of Eden" konnte mich wieder voll überzeugen. Neben den altbekannten Charakteren treffen wir auch auf einige neue, die diese spannende Geschichte weiter bereichern. Der wirklich fiese Cliffhanger am Ende lässt die Tage zählen bis der dritte Teil erscheint.


Bewertung


Vielen Dank an die Autorin für das Leseexemplar. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen