[Rezension] Der Venuspakt




Buchtitel: Der Venuspakt (Licht und Schatten Band 1)
Autor: Jeanine Krock
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 336
Sprache: Deutsch






Klappentext


Eine Tochter des Lichts verliebt sich in einen Krieger der Dunkelheit - hinreißend romantisch! Nuriya ist ein Feenkind, eine Tochter des Lichts, doch sie will mit der Magie ihrer Vorfahren nichts zu tun haben. Als sie den Blick eines Fremden spürt, ahnt sie sofort, dass diese Begegnung ihr Leben auf den Kopf stellen wird. Kieran raubt ihr mit seiner sinnlichen Ausstrahlung den Atem, doch er ist ein Vampir und gehört der Welt der Dunkelheit an. Seit Jahrhunderten arbeitet der Krieger als Auftragskiller und tötet jeden, der es wagt, die magische Ordnung zu stören. Aber dann verstößt er selbst gegen die Regeln, denn die widerspenstige Feentochter hat längst sein Herz geraubt ...


Meine Meinung


Cover: Ich liebe Cover, auf denen Augen sind. Ich weiß nicht genau warum, aber sie haben für mich immer irgendwie etwas Mystisches, besonders wenn sie noch so schön gestaltet sind wie hier. Ich finde es wirklich gut wie hier das Auge so in eine Pfauenfeder eingearbeitet ist. 

Inhalt: Nuriya ist eine Fee und gehört damit zum Volk des Lichtes. Nachdem ihre Eltern gestorben sind, hat sie der Magie abgeschworen und unterdrückt ihre Kräfte seitdem so gut es geht. Doch dann begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden und ihr Leben verändert sich völlig. Sie kann sich seiner Anziehung nicht entziehen, und auch Kieran scheint von Nuriya gefesselt zu sein. Doch Kieran ist ein Vampir und gehört zum Volk der Dunkelheit. Als Nuriya verletzt wird, rettet Kieran ihr das Leben, doch sein Eingreifen wird noch einige Folgen nach sich ziehen.

Meinung: Ich bin an dieses Buch ohne hohe Erwartungen gegangen, da ich eigentlich gar nicht geplant hatte es mir zu kaufen, sondern ich eher durch Zufall auf das Cover aufmerksam geworden bin. Deswegen wusste ich vor dem Lesen so gut wie nichts über die Geschichte und habe mich einfach überraschen lassen. Und ich muss sagen, dass das Buch das auch wirklich geschafft hat, im Positivem. Ich bin sehr leicht in die Geschichte rein gekommen und wurde dann auch gleich von der Handlung mitgerissen. Das Buch hat genau die richtige Mischung aus Spannung, Magie, Liebe, Humor und Erotik. Und gerade diese Mischung hat mich beim Lesen so begeistert. Es war irgendwie von allem etwas dabei ohne, dass die Geschichte überladen gewirkt hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und lässt wunderbare Bilder im Kopf des Lesers entstehen. 

Charaktere: Die beiden Protagonisten waren Nuriya und Kieran. Das Buch wechselt immer mal wieder zwischen den Sichtweisen der beiden, wodurch der Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten bekommt. Dadurch kommt es allerdings auch das ein oder andere Mal zu Verzweiflung beim Leser, wenn er sieht, wie beide füreinander empfinden, aber es dem jeweils anderen nicht zeigen und dadurch manchmal einfach aneinander vorbei leben. 

Nuriya ist zu Beginn sehr zurückgezogen und möchte überhaupt nichts mit Magie zu tun haben, doch mit der Zeit verändert sie langsam ihre Einstellung und wird selbstbewusster und auch offener.

Kieran übernimmt die Rolle des starken und sturen Vampirs, der sich seine Gefühle nicht eingestehen möchte und erst versucht sie zu ignorieren. Doch auch er verändert sich im Verlauf der Handlung. 

Doch nicht nur die Protagonisten, sondern auch unter den Nebencharakteren finden sich einige sehr interessante Persönlichkeiten, wie Nuriyas Schwester Selena und ihr Werwolffreund und Kirans Freunde Donates und Angelina, sowie sein Bruder Asher. Deswegen bin ich sehr froh, dass es im zweiten Teil dann um Asher und Nuriyas andere Schwester Estelle geht.


Fazit


"Der Venuspakt" ist ein wunderschönes Buch, das den Leser in die magische Welt von Vampiren und Feen entführt. Die perfekte Mischung aus Spannung, Humor, Liebe, Magie und Erotik hat das Buch für mich zu einem wahren Lesevergnügen werden lassen. Ich kann das Buch jedem Fantasy-Fan nur wärmstens empfehlen.


Bewertung




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen