[Rezension] Das Juwel: Die Gabe





Buchtitel: Das Juwel: Die Gabe
Autor: Amy Ewing
Verlag: Fischer
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 448






Klappentext


Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.


Meine Meinung


Gestaltung: Ich habe mich gleich auf den ersten Blick in dieses Buch verliebt. Ich konnte wirklich gar nicht mehr aufhören es anzustarren. Ich meine, seht euch doch nur mal das Cover an. Es ist einfach traumhaft! Ich glaube, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so ein wundervolles Cover gesehen. Als wenn das noch nicht reichen würde, ist ganz vorne und hinten im Buch auch noch eine sehr schön gestaltete Karte der Umgebung und eine Auflistung der wichtigen Charaktere. Allein die Gestaltung hätte schon weit mehr als fünf Sterne verdient.

Inhalt: Auch die Geschichte, die das Buch erzählt, ist sehr interessant und mal etwas Anderes. Die Idee mit den Surrogate, die besondere Kräfte haben und von den Adligen als Leihmutter ersteigert werden können, ist richtig gut. Es ist einfach etwas Anderes und noch dazu so spannend erzählt, dass man als Leser einfach mitgerissen wird und völlig gefesselt ist. Ich wollte unbedingt wissen, was jetzt mit Violet passiert und welche Wendung die Geschichte nimmt. Am Ende gibt es so einen fiesen Cliffhanger, dass ich das Buch am liebsten an die Wand geschmissen hätte (was ich meinem geliebten Buch natürlich in Wirklichkeit niemals antun würde!). Ich muss jetzt unbedingt den nächsten Teil lesen. Ich kann es gar nicht mehr erwarten, bis er rauskommt.

Schreibstil: Auch der Schreibstil der Autorin ist richtig schön. Das Buch ist so leicht und flüssig geschrieben, dass man eigentlich gar nicht anders kann, als sich davon fesseln zu lassen. Insgesamt hat mich das Buch ein bisschen an "Selection" erinnert und da ich diese Reihe auch schon verschlungen habe, war fast klar, dass ich dieses Buch lieben würde. Die Geschichte wird aus der Sicht von Violet erzählt, was sehr schön ist, da man so einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt hat. Außerdem ist es auch sehr angenehm, denn ein Buch mit vielen Sichtwechseln (wie z.B bei "The 100") kann auch sehr anstrengend sein. 

Charaktere: Violet als Protagonistin war mir sofort sympathisch und ist es auch das ganze Buch über geblieben. Ihr Charakter kommt gut rüber und ich konnte ihre Handlungen und Gefühle gut nachvollziehen. Auch Ash war mir gleich sympathisch und sogar bei Garnet hatte ich das Gefühl, dass er sich zu einer meiner Lieblingsfiguren entwickeln wird. Schade nur, dass in diesem Band noch nicht richtig auf ihn eingegangen wurde und er eigentlich nur am Rande auftaucht. Was ich von der Herzogin vom See halten soll, weiß ich nicht so richtig. Mal war sie ganz nett und dann doch wieder so grausam. Ich hoffe, ich werde alle Figuren im nächsten Teil noch etwas besser kennen lernen.


Fazit


"Das Juwel" ist ein wundervolles Buch, das ich jedem wirklich ans Herz legen kann. Nicht nur von der Gestaltung, sondern auch vom Inhalt her, hat es mich voll überzeugt und in seinen Bann gezogen. Ich weiß nicht, ob ich die Zeit, die ich auf den nächsten Band warten muss, überleben werde. 
Das Buch hätte sogar bei weitem mehr als fünf Sterne verdient. 


Bewertung




Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich fand das Juwel auch richtig gelungen und warte schon erwartungsvoll auf den zweiten Teil :)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es auch gar nicht erwarten bis endlich der nächste Teil kommt =)

      Löschen
  2. Hallo ☺

    ich habe mich auch sofort in das Cover verliebt und auch die Grundgeschihcte fand ich ganz toll. Violet war mir am Anfang nicht sooo sympathisch, aber gegen Ende war es besser. Auch Ash fand ich oke, aber ich muss sagen, dass ich die Liebesgeschichte irgendwie unnötig fand... Und Raven fand ich toll und die Herzogin vom See finde ich irgendwie großartig :D

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Liebesgeschichte hätte vielleicht nicht sein müssen, aber das hat das Ganze noch etwas spannender gemacht. Mir hat nur nicht so gefallen, das Violet dadurch so unvernünftig und unvorsichtig geworden ist.
      Die Herzogin war wirklich besonders. Man konnte sie gar nicht richtig einschätzen mit ihren vielen Facetten.

      Löschen
  3. Huhu! :)

    Das Cover des Buches finde ich auch sehr schön! Aber vor allem hat mich der Klappentext gelockt. Zum Glück habe ich das Buch schon auf meinem SUB , denn spätestens nach deiner Rezension wäre es bei mir eingezogen. ;) Auf die Geschichte freue ich mich schon sehr und hoffe, dass ich bald dazu komme sie zu lesen. :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen =)
      Das Buch lohnt sich auf jeden Fall.

      Löschen
  4. Hey!

    Ich habe deine Rezension soeben verschlungen und muss sagen das diese meiner wohl ähnelt. Von mir hat das Buch jedoch einen halben Stern abzug bekommen, da mir die Liebesbeziehung von Ash und Violet viel zu schnell ging und für mich leider nicht all zu viel Gefühl rüber gekommen ist in der Hinsicht. Trotzdem ist das Buch einfach klasse und ich warte sehnsüchtig auf den zweiten Band!

    Liebst, Phyllis.
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de/

    AntwortenLöschen