[Kurzmeinung] The 100: Day 21






Buchtitel: The 100: Day 21
Autor: Kass Morgan
Verlag: Hooder
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 313








Klappentext


It's been 21 days since The 100 landed on Earth. They're the only humans to set foot on the planet in centuries...or so they thought. Facing an unknown enemy, Wells attempts to keep the group together. Clarke strikes out for Mount Weather, in search of other Colonists, while Bellamy is determined to rescue his sister, no matter the cost. And back on the ship, Glass faces an unthinkable choice between the love of her life and life itself.


Meine Meinung


Also das Cover vom zweiten Band hat mir schon wesentlich besser gefallen als das von Teil eins. Die vom Himmel fallenden Menschen ergeben ein schönes Bild und passen sehr gut zum Inhalt des Buches. Diese symbolisieren die 100, welche auf die Erde geschickt wurden um zu prüfen, ob ein Überleben wegen der Radioaktivität schon möglich ist. 
Ich finde dieser Band ist wieder sehr spannend geschrieben, sodass er sich schnell lesen ließ. Es passiert auch viel mehr, da es nicht mehr ganz so viele Rückblenden gibt, wie im ersten Band. Natürlich wird immer mal wieder an eine Situation von früher gedacht, das gehört nun mal einfach zu dem Buch, aber der Fokus liegt doch mehr auf dem Hier und Jetzt.
Auch in diesem Band haben mir die Charaktere wieder sehr gut gefallen. Clarke und Bellamy gehören weiterhin zu meinen Lieblingen und mir gefällt, was sich da zwischen den beiden entwickelt. Sogar mit Wells bin ich dieses Mal etwas besser klar gekommen, was vermutlich daran lag, dass er sich nicht mehr so oft dazwischen gedrängt hat. Trotzdem bin ich immer noch der Meinung er ist irgendwie überflüssig.
Am Ende gibt es wieder einen miesen Cliffhanger, aber zum Glück habe ich den dritten Teil bereits griffbereit bei mir im Regal.





Kommentare:

  1. Hey Liebes ♥

    Ich möchte den zweiten Band auch noch lesen, obwohl mir der erste nicht so gut gefallen hat. Trotzdem möchte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht :)
    Anscheinend lohnt es sich ja.... vielleicht :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich auf jeden Fall weiter zu lesen, schon der Geschichte wegen :)
      Es gibt natürlich auch hier einige Sachen, die mir persönlich nicht ganz so gut gefallen haben, aber empfehlen würde ich das Buch trotzdem.

      Löschen